Seelenlolly: Spiegelblick

Spiegelblicke offenbaren nichts.
Wie oft sind sie blind.

Zeigen dir nur deine Hülle.
Aus Fleisch und Haut.
Fahl und bleich.

Trübe Augen lächeln trotzig.
Tapfer schlucken sie die Tränen.

Weiterlesen

Advertisements

Seelenlolly: Nebel

Tanzende Nymphen. Eingebettet in den Nebel aus Gedanken.

Sie tanzen nach ihrer Natur. Ohne Gefühl.

Sie wissen nicht, was sie tun. Sie tun es einfach. Sie weben dir neue Gedanken und wirbeln alte auf. Sie durchstreifen deine Seele, deine Ängste, deine Träume.

Löschen Erinnerungen aus und fügen andere zusammen. So tanzen sie durch dich hindurch. Leicht und unbemerkt.

Polly

20150209_125127

Nebel

Dieses Bild ist mein persönliches Eigentum, bitte nicht ohne meine Zustimmung verwenden oder kopieren. Danke 🙂

Das Märchen vom Spiegelsaal

Diese Geschichte habe ich schon als Kind geliebt. Ich weiß nicht mehr genau, woher ich sie kenne, aber ich möchte sie euch nicht vorenthalten. Hier erzähle ich sie nun, mit meinen eigenen Worten.

Es war einmal, in einem fernen Land. Da stand ein großer Palast. Von außen mit weißem Marmor verkleidet, mit Mosaiken reich verziert und mit Gold geschmückt. Innen befand sich nur ein einziger Raum. Es war ein riesiger Saal, aus tausend mal tausend Spiegeln gebaut. Weiterlesen

Kindermund: Zwiegespräch zwischen Mutter und Sohn

So geschehen gestern abend:

Mutter bei Geburtstagsvorbereitungen für Papa. Kuchen nix geworden, weil aus den Händen gerutscht…alles am Boden…

Kind beim Basteln, braucht eine dritte Hand, sprich die Mama. JETZT! 


Valentin (ungeduldig, weil schon mehrmals gerufen): „MAAAAMAAA! Kommst du jetzt!?“

Ich (gestresst, genervt, verärgert über mich selbst): „Kannst du bitte mal warten? Ich bin schließlich auch nur ein Mensch!“

Valentin (empört): „Du bist kein Mensch, du bist meine Mutter!“ 


In diesem Sinne, schönes Wochenende!

Eure Polly

Seelenlolly: Steril

2014-10-29 11.52.54…steril, mundtot, verkehrt herum…alles Innere ist außen, alles Äußere ist innen…nichts passt mehr…
so fühle ich mich. Erloschen, ausgebrannt, verbraucht…benutzt…gebraucht.

Deine Frage: „Hab ich dich benutzt? Oh nein!“
Meine Antwort: „Nein? Wie nennst du es dann?“
Deine Aussage: „Ich bin bestimmt kein Arsch, ich bin kein schlechter Mensch!“
Meine Antwort: „Du bist nicht immer ein Arsch gewesen…“

Aber zu mir warst du es am Ende doch. Ein schlechter Mensch. Gerade zu mir.

Und alles andere als ein Geliebter, geschweige denn ein Freund. Sondern tatsächlich eben ein Ar….ich kann es selbst kaum fassen.

Du willst keiner sein… natürlich nicht, ich weiß… wer will das schon. Damit, musst du nun leider leben, nicht ich!

Nein, nicht nur du… ich auch…

Böse Polly!

Ist es nicht so?:

Man hört in den Worten der anderen über uns, zuweilen eben auch unsere eigenen Taten klingen. Manchmal positiv, manchmal weniger schmeichelhaft.

Und:

Wer nicht mit offenen Karten spielt, braucht sich auch nicht zu wundern, wenn andere sich ein neues Bild machen, ohne den Blick auf deine Asse im Ärmel…

ui….nochmal böse heute…. 😦

Polly

Kurzmitteilung

Geliebte(s)Leben

Herzlich Willkommen!

Hier findet ihr Geschichten über mich. Geschichten aus meinem Leben und über eine Affäre….meine Affäre. Mit meiner großen Liebe. Freude und Liebe, Leid und Schmerz. Weiterlesen

Der Alltag hat mich wieder?

Auf geht’s! Oder nicht…Nach den Tagen der Ruhe und Besinnlichkeit, des Schlemmens und Feierns hat er uns wieder…. Der Alltag.

Aber seid es dich für mich nicht mehr gibt, komme ich dort irgendwie nicht richtig an. Ich sehe das neue Jahr vor mir und frage mich, soll ich es wirklich ganz ohne dich erleben? Durchleben? Durchstehen? Oder wie auch immer man das nennen kann. Weiterlesen