TagesZitat

Wir bestreiten unseren Lebensunterhalt mit dem,

was wir bekommen.

Und wir leben von dem,

was wir geben.

Winston Churchill

Typisch Zwilling…?

Ein Satz, den ich oft höre, lautet: „Das ist wieder typisch für dich! Da merkt man eben den Zwilling!“

Diese oder ähnliche Worte bekomme ich oft gesagt, wenn ich wieder einmal drohe im Chaos unterzugehen, oder wenn ich wieder hundert Hände bräuchte für meine Vorhaben, als nur zwei. Manchmal klatscht man mir mein Sternzeichen auch um die Ohren, wenn ich mich nicht zwischen zwei Dingen entscheiden kann, und am Ende beide mitnehme, wenn ich erst lache und Sekunden später die Tränen kullern, wenn ich so gar nicht bin, wie ich sonst bin, aber doch irgendwie so….und wieder anders… 😀 Weiterlesen

Haikus vom Mond

Neumond. Sternenglanz.
Eingehüllt in Dunkelheit.
Nichts. Doch du bist da.


Ich bette meine
Träume auf deine Sichel.
Guter, alter Mond.


Wie du heute strahlst!
Silbrighell und rund,
 tauchst du die Nacht in Zauber.

 

Polly

Give me five: nervig

Fünf Fakten zu einem Wort. Heute zu „nervig„.

5. Auf jemanden warten, der unpünktlich isthand-155662_640!
4. MontagsWecker…ok… eigentlich ImmerWecker 😦
3. Heuschnupfen 😦
2. Animateurfunktion bei Familienfesten… „fragt doch mal Polly, Kinder…. „
1. Kalte Füße!!!! Die hab ich nämlich immer…

…Und bei euch so??? Was nervt euch??? Bin sehr gespannt auf rege Antworten 🙂

Hier als Kommentar, oder in einem eigenen Artikel. Ganz wie ihr wollt 🙂

Liebe Grüße, Polly

TagesFrage

 

Quelle: PixabayHeute ist es wieder einmal Zeit für eine Tagesfrage. Genauer gesagt sind es zwei.

Sie lauten:

„Was ist dein Lieblingswetter? Gibt es einen Zusammenhang zwischen deinem jeweiligen Befinden und dem Wetter?“

Ja, ich habe ein Lieblingswetter. Glaube ich. Eigentlich.

Es darf auf jeden Fall nicht zu kalt sein und nicht zu warm. Nicht zu nass und nicht zu trocken. Und unbedingt muss die Sonne scheinen!

Uuuuund es sollte wenn möglich noch in die jeweilige Jahreszeit passen.

Also ich würde mein Lieblingswetter als schönes Spätsommer- oder laues Frühlingswetter bezeichnen.

Hmmmm…

Ich mag aber auch sonniges Winterwetter, mit schönem Pulverschnee und goldenes Herbstwetter.

Regenwetter mag ich eigentlich gar nicht.

Obwohl, ich kann mich noch daran erinnern, als Kind halbnackig im warmen Sommerregen herumgehüpft zu sein. Und auch jetzt im Kindergarten, machen wir ab und an Pfützenhüpfen. Natürlich entsprechend angezogen 😀

Hauptsache die Sonne spitzt aus den Wolken hervor. Und ich habe die passende Kleidung an.

Trotzdem muss ich zugeben, oft ist es auch so, dass ich mir gerade das Wetter wünsche, was gerade nicht ist.

Ist der Sommer zu heiß, maule ich rum. Ist der Winter zu warm, motze ich auch. Ist es arschkalt passt es aber auch nicht. Denn dann friere ich schon allein durch die Tatsache, dass Minusgrade herrschen, egal wie dick ich angezogen bin.

Und meine Laune hängt fast immer auch vom Wetter ab.

An grauen Tagen bin ich auch grau. Innen und außen. Da bin ich oft wie der Himmel, nah ans Wasser gebaut und hab echt miese Stimmung. Müde bin ich auch meistens, wenn das Wetter schlecht ist.

Ist das Wetter freundlich und die Sonne strahlt, strahle ich auch. Da habe ich auch mehr Lust zu allem was ansteht. Viiiiiel mehr Elan und Schwung!

Kurz, wenn das Wetter passt ist alles in Ordnung. Passt es mir nicht, ist alles etwas schwerer.

Aber ich habe mich bis jetzt letztendlich doch noch mit allen Wetterkapriolen abgefunden.

So. Und wenn ich jetzt alles noch einmal durchlese, fällt mir auf, Petrus hat es echt nicht leicht mit mir 😀

…. und ich nicht mit Petrus 😉

Eure Polly

PS: Wie ist das bei euch und dem Wetter? Bin gespannt auf eure Antworten!

 

 

Ich mag: Josef Guggenmos

Wenn ihr schon immer einmal wissen wolltet, was die Maus am Donnerstag denkt, oder was kecken Schnirkelschnecken so alles passiert…, dann solltet ihr seine Gedichte lesen.

Die wunderbaren Verse von Josef Guggenmos. Er war ein deutscher Lyriker und Autor von vielen Kinderbüchern. Guggenmos wurde am 2. Juli 1922 in Irsee geboren und starb dort am 25. September 2003. Sein bekanntestes Buch ist „Was denkt die Maus am Donnerstag?“. Es enthält zahlreiche herrliche Kindergedichte zum Schmunzeln und Schmökern.
Weiterlesen

TagesFrage: Musik

Quelle: Pixabay

Es ist wieder Zeit für eine Frage aus einer Nominierung.
Sie lautet:
„Lieber Rock oder Klassik?“

Ui..ui..ui… das ist gar nicht so leicht für mich zu beantworten.

Denn ich höre wirklich fast alles. Aber immer zu seiner Zeit. Im tiefsten Herzen bin ich eine Metal-Braut. Je härter und schräger die Klänge, desto wohliger die Gänsehautschauer…
Und Ungewöhnliches finde ich auch klasse… Musik, die nicht einfach gleich ins Ohr geht…

Je nach Stimmung höre ich aber ebenso gerne klassische Musik. Oder Pop… oder Rock… oder Liedermacher…oder Electric….oder, oder, oder.

Dabei habe ich auch nicht direkt einen absoluten Lieblingskünstler.
Sondern in jeder Sparte findet sich jemand, der mich begeistert.
Oder nur ein einzelnes Lied, ein Text, ein Gitarrensolo….

Ob modern, oder „altbacken“ spielt dabei keine Rolle.

Ja. Sogar Hausmusik hat manchmal durchaus ihren Charme. 😀

Das einzige was ich gar nicht höre, (oder nur gezwungener Maßen) sind moderne Schlager und Ballermann-Gedudel, oder Musikantenstadel-Musik.

Das ist für mich dann doch nur mit diversen Getränken zu ertragen.

Aber alles andere hat Platz in meinem CD-Regal.

Und, wie ist das bei euch? Rockt ihr lieber die Bude oder mögt ihr eher die sanften Töne?

Bin gespannt. 🙂

Eure Polly