Sonntagsgruß

„Unsere tiefgreifendste Angst ist nicht,
dass wir den Anforderungen nicht gewachsen sind.
Unsere tiefgreifendste Angst ist,
dass unsere Kraft jedes Maß übersteigt.

Unser Licht, nicht unsere Dunkelheit
macht uns am meisten Angst.
Wir fragen uns, wie kann ich es wagen,
brillant, hinreißend, talentiert und fabelhaft zu sein?

Doch in der Tat, wie kannst du es wagen,
dies alles nicht zu sein?
Du bist ein Kind Gottes.
Wenn du dich klein machst,
erweist du damit der Welt keinen Dienst.sunbeam-167221_960_720

Es ist nichts Erleuchtetes daran, dich zu ducken,
damit sich andere Leute
in deiner Gegenwart nicht unsicher fühlen.

Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes,
der in uns ist, zu verwirklichen.
Und er ist nicht nur in einigen von uns;
er ist in jedem Menschen.

Und wenn wir unser eigenes Licht strahlen lassen
geben wir unbewusst den anderen Menschen
die Erlaubnis, dasselbe zu tun.

Wenn wir uns von unserer eigenen Angst befreit haben,
befreit unsere Gegenwart automatisch auch andere.“

(Nelson Mandela,  Antrittsrede als Präsident von Südafrika, Mai 1994)

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag, lassen wir unser  Licht strahlen, bis in die Herzen der Menschen um uns.

Eure Polly

AbendKlick

….Von gestern ….

image

Polly

Gegen das Vergessen

Sylvia Kling hat aufgerufen, sich einzusetzen für das Projekt „Gegen das Vergessen“.

Es ist mir eine Herzensangelegenheit mich zu beteiligen. Und eine Pflicht.

Was scheinbar harmlos fast,
doch im Grunde
schlecht getarnt begann,
frisst sich schneller voran,
als uns lieb sein kann.

Gleich einer Säure aus Hass und Gewalt.

Verätzt so viele Köpfe.
Macht sie stumpf!
Verschleiert den Blick
auf die
Menschlichkeit.
Dringt durch alle Schichten.
Verkrustet dabei
so manches weiche Gemüt.

Falscher Heimatstolz
gepaart mit Angst
und Dummheit.
Die Mischung gewürzt
mit Arroganz und Ignoranz.

Gebiert sie den Geist
brauner Idole immer
wieder
neu?

Er steckt noch in uns, der Wahn von
einst.

Als grausames Erbe
für die einen….

oder als Gesinnung
für zu viele andere.

Dabei geht es nicht um das Wohl für alle.
Nein.
Es geht um
Manipulation
und
das
Füttern
ihrer
kranken
Gedanken!

Schwache braucht keiner!
Werden erst benutzt.
…und dann zurückgelassen.

Hielten schon immer die Köpfe hin.
Und ihr Leben.
Um auszuführen was hinter schützenden Mauern teuflisch entsprang.

Nicht
nur
im
Krieg.

Im Zug ohne Wiederkehr gab es nur die Klasse nach Menschenrasse.

Ein Ticket will keiner, doch sie wurden nicht gefragt.
Zelebrierte Vernichtung!

Arbeit macht nicht frei.

Das alles ist Vergangenheit?

Ja!?

Zum Glück!

Doch niemals dürfen wir vergessen was es mit sich brachte.

Nicht Ruhm und Ehre.
Nicht Wohlstand und Freiheit.
Nur Hunger und Elend,
Krieg und Verfolgung.

Schablonen sieht das Leben niemals vor!
Am Ende ist der Tod doch überall.

Die Welt steckt noch voll davon.
Menschenfeinde wird es immer geben.

Doch niemals wieder
dürfen sie uns ködern.

Niemals!

Frieden und Freiheit für alle Völker.

Respekt und Demut vor dem Leben.

DAS

müssen unsere Idole für die Zukunft sein!

Polly

 

Bereits dabei sind:

http://querdenkende.com/2016/02/11/teilnahme-am-projekt-gegen-das-vergessen/vergessen/ 

https://arnovonrosen.wordpress.com/2016/02/11/teilnahme-am-projekt-gegen-das-vergessen/ 

https://belanahermine.wordpress.com/2016/02/11/rosa-ein-beitrag-zum-projekt-gegen-das-vergessen/

https://ulerolff.net/2016/02/11/gegen-das-vergessen/ 

https://lyrifant.wordpress.com/2016/02/12/gegen-das-vergessen/

https://annalenaslesestuebchen.wordpress.com/2016/01/29/ein-erbe/

http://seniorenleichtathletik.com/2015/10/16/59-dieses-mal-kein-sportbericht-doch-hoffentlich-genau-so-interessant/

http://herzhuepfen.com/2016/02/09/kein-gewicht-ein-beitrag-zur-aktion-gegen-das-vergessen/

http://querdenkende.com/2016/02/09/revolutionaere-wesen-taeuschen-uns/

https://pawlo.wordpress.com/2016/02/10/gegen-das-vergessenagainst-forgetting/

https://belanahermine.wordpress.com/2016/02/10/gegen-das-vergessen/

https://monikamaria.wordpress.com/2016/02/10/gegen-das-vergessen-2/

https://aouga.wordpress.com/2015/08/30/verzeiht/

https://sugar4all.wordpress.com/2016/02/12/projekt-gegen-das-vergessen/

https://collectinghappiness.wordpress.com/2016/02/12/gegen-das-vergessen-fred-uhlman/

https://rachelgedanken.wordpress.com/2016/02/17/gegen-das-vergessen/

http://seelenglimmern.com/2016/02/19/es-gibt-nur-zwei-menschenrassen-und-die-eine-lebt-ihren-selbstdarstellungswahn-lachend-aus/

https://4alle.wordpress.com/2016/02/20/gegen-das-vergessen-ein-projekt/

https://juckplotz.wordpress.com/2016/02/20/gegen-das-vergessen/

Teilnahme am Projekt „Gegen das Vergessen“ | Querdenkende

“Warten auf Lohengrin” – Bianca Schlosser | Sylvia Kling – Literatur

70 Jahre Frieden – Zu lang für die Deutschen? | Sylvia Kling – Literatur

UnTröstlich | Sylvia Kling – Literatur

Als die Alte erzählte – Ballade GEGEN DAS VERGESSEN | Sylvia Kling – Literatur

https://sckling.wordpress.com/2016/03/14/deine-welt-gegen-das-vergessen/

http://https://sckling.wordpress.com/2016/04/12/verzweiflung-gegen-das-vergessen/

Mein Wort zum Sonntag

wood-cube-491720_640

Heute ist Kultur pur angesagt.

Auf Wunsch der Kinder (!) geht es heute ins Museum. Deshalb lautet mein Sonntags Wort heute „Maulbirne. Denn die gibt es dort unter anderem zu sehen 😉

Ich bin gespannt was uns noch alles in der Mittelalter – Ausstellung erwartet. Vielleicht ein kecker Recke ? 😄

Wir werden sehen.

Euch wünsche ich einen schönen Sonntag mit reichlich Erholungskultur!

Eure Polly

Nein, nein, nein…oder Polly schweigt

Die folgenden Tage, war ich nicht ich selbst. Deshalb nahm ich kurzerhand Urlaub, um wieder zu mir zu kommen. Ich war total durch den Wind. 

Obwohl ich mir vorgenommen hatte Mike nach unserem Date zu antworten, konnte ich es nicht. Vor mir schien sich ein unüberwindbarer Graben aufzutun. Ich war eine Gefangene meiner durcheinander geratenen Gefühle. Unfähig wirklich einzuordnen, was ich getan hatte und was ich eigentlich wollte.
Weiterlesen

…neulich gehört…und Kopf geschüttelt…

….im Bezug auf unsere „moderne Pädagogik“:

„Der Kindergarten ist eine Gemeinschaftseinrichtung und kein Individualitätsförderverein…“

„Das Leben ist hart und kein Zuckerschlecken…in der Schule wird dann auch nicht mehr gefragt…“

„Das machen wir ,weil ich es sage…“

„Das gilt für alle…“

„Wir geben die Struktur vor…“

„Kinder wissen doch gar nicht was gut für sie ist…“

„Ich möchte, dass die Kinder dieses und jenes machen… und dann das… und dann das…“

„Ich möchte, dass die Kinder lernen schön zu spielen…, das war kein schönes Spiel…“

„Die Kinder spielen noch genug…“

„Das müssen sie lernen…“

„Die meisten Familien vermitteln ihren Kindern keine Regeln und Regelmäßigkeiten mehr…deshalb sind wir in der Pflicht…“

„Ja…vielleicht…. aber jedes Kind ist anders. Und heute versucht man Kinder über ihre Stärken zu stärken… und  nicht immer nur das zu sehen, was sie noch nicht können. Jeder lernt anders. In eigenem Tempo. Und was dem einen bekommt, ist für den anderen vielleicht nicht gut und umgekehrt…Wollen wir später nicht selbstdenkende  Mitglieder einer Gesellschaft und keine Marionetten???“

Weiter sage  ich… und da geben mir viele Wissenschaftliche Studien recht: 

Kinder kommen als kompetente, individuelle Wesen zur Welt, die von Anfang an, an all ihren Bildungs-, Erziehungs- und Entwicklungsprozessen beteiligt sind. Der Erwachsene hat nicht die alleinige Expertenrolle inne! Vielmehr ist das Lernen ein laufender Prozess, geprägt vom gegenseitigen Dialog miteinander.

Achtung, Wertschätzung, Kinder wahrnehmen, ernst nehmen, Respekt, freie Entfaltung, Wahlmöglichkeiten, Mitsprache, Geborgenheit, Wechselspiel zwischen Lehren und Lernen, Zusammenspiel mit anderen….und noch viel, viel mehr tragen zur Persönlichkeitsentwicklung der Kinder bei.

Aber mit Sicherheit kein Gießkannenprinzip, bei dem der Kaktus genau soviel Wasser bekommt, wie die Seerose…. oder der Waldfarn die volle Sonnendosis des Orangenbäumchens… 

 

….Puuuhhh…  

..auf einen weiteren Tag im Kampf gegen Windmühlen… 

Vor langer Zeit haben es Pädagogen doch auch geschafft, ohne die Prügelstrafe auszukommen…zum Glück… die Zeiten ändern sich…weil moderne Pädagogik anders geht…und sich immer weiter wandelt und reflektieren muss…

Es gibt also noch Hoffnung, auch für einen angemessenen Platz von Individualität und Selbstbestimmung in einer dennoch sozial funktionierenden Gemeinschaft… und für mich…

Ich frage mich manchmal, vor was einige Pädagogen so Angst haben… vor einer Beschneidung ihrer  eigenen Machtkompetenz…? 

…Auf geht’s Polly…genug gejammert!

Euch allen einen schönen Tag… und mir einen kurzen 😀 😉 

 

Adventsgruß

Wenn ihr mich von ganzem Herzen sucht, werde ich mich von euch finden lassen.

Jeremia, 29, 13-14

Copyright: Polly

Habt alle einen schönen 2. Advent!

Eure Polly