Txt: Wahn

Ein neues Wort beim txt-Projekt von Dominik Leitner. Und mein Beitrag dazu, der eigentlich keiner geworden ist 😉

Hm. Gut. Also das neue Wort ist diesmal Wahn… ganz toll. Wahn….

Ja.

Welcher Wahn?

Es gibt ja so viele Wahns…

Was ist eigentlich ein Wahn?

Fakt ist, ein Wahn ist auf jeden Fall eine Einbildung, die meistens unrealistisch, total übertrieben, und somit absolut falsch ist.

In manchen Fällen gar krankhaft zwanghaft unser Selbst bestimmt.

Lange bin ich mit diesem Wahn-Wort schwanger gegangen und habe immer wieder festgestellt, es ist so gar nicht mein Wort!

Mir fällt einfach nichts Gescheites dazu ein!

Zu keinem einzigen Wahn etwas schönes, das ich schreiben will! Ist das nicht schon alleine der reine Wahnsinn? Mein Hirn ist wie leergefegt.

Wahn… Wahn… gut.

Vielleicht schreibe ich etwas über den „Größenwahn“. Aber das würde dann wohl eher in eine politische Richtung gehen. Und das will ich eigentlich nicht. Da fällt mir immer mir unweigerlich Adolf Hitler ein. Mit seinem Größenwahn einer arischen Weltherrschaft. Sich selbst und eine ganze Rasse als Herrenmenschen über die anderen Menschen zu stellen???

Wie krank war das denn? Total schrecklich, beknackt und irr!

Da ist „Größenwahn“ ja noch untertrieben, ja fast schon schmeichelhaft.

Nein, kein schönes Thema.

Also lieber was anderes…

Nehme ich doch mal den „Liebeswahn“. Aber momentan ist die Liebe auch nicht so mein Ding.

Als Geliebte und Ehefrau durchs Leben zu gehen, ist eben nicht immer ganz leicht und unkompliziert. Außerdem ist Liebeswahn ja auch wieder eher negativ.

Wie alle Wahns an sich.

Liebeswahn erinnert mich doch stark an irgendwelche verrückten Typen, die anderen nachstellen. Im Glauben, es wäre die große Liebe. Und diese beruhe auf Gegenseitigkeit. Obwohl das mitnichten der Fall ist. 

Da denke ich noch düster an meine eigene Jugend. Als ich von Verbrecher-Frank  bis zum Erbrechen gestalkt worden bin. Er brachte es sogar fertig, mich einige Tage bei sich festzuhalten. Obwohl schon alles aus gewesen war. Und dann das ständige Anrufen und Auflauern… nein danke.

Daran will ich gar nicht erst wieder denken.

Und da sind wir auch schon beim nächsten Wahn, der mich im Anschluss an de Stalkerei tatsächlich befallen hat. Nämlich der „Verfolgungswahn“.

Das war vielleicht ein Zeug.

Hinter jeder Ecke hab ich den Kerl am Ende vermutet. Das wurde so schlimm, dass ich zeitweise überhaupt nicht mehr vor die Türe bin. Und selbst heute bilde ich mir manchmal noch ein, der Depp huscht immer noch hinter mir her.

Verrückt. Echt.

Also mein Ex verbindet gleich drei Wahns in einem. Größenwahn, Liebeswahn und Verfolgungswahn!

Ne. Also mit „Wahn“ hab ich’s echt nicht.

Wahn…Wahn…Wahn…

Versuch ich mal den „Schönheitswahn“. Was fällt mir denn dazu ein?

Eigentlich auch nicht viel. Außer dem krankhaften Nacheifern eines absurden Schönheitsideals. Immer ranker und schlanker. Faltenfrei und ewig jung und knackig. Apfelpo und Hammerbusen aber bitte Wespentaille. Sind wir mal ehrlich, welcher Normalo passt denn schon in solche Schablonen?

Die Zeit hinterlässt nun einmal ihre Spuren. Und nicht jeder kann und will Größe 34 tragen. Muss doch auch nicht sein. Die Welt ist bunt. Zum Glück!  

Wenn ich nur an Botox und aufgespritzte Lippen denke, finde ich, dass einst natürlich schöne Gesichter, dadurch oft nicht an Liebreiz gewinnen.

Bei Idealmaßen, die Frau – und mitunter auch Mann- besitzen sollen, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Und besonders darüber, was Menschen dafür alles in Kauf nehmen und wie sie sich dafür abrackern, diesen zu entsprechen.

Wer sich wohlfühlt in seiner Haut, ist doch genau richtig wie er ist. Trotzdem. Die einen huschen kurzerhand auf den OP-Tisch, die anderen betreiben exzessives Hanteltraining und die nächsten geißeln sich mit der tausendsten (meist erfolglosen) Diät… nein.

Darüber will ich auch wieder nichts schreiben.

Gesundheitsbewusstsein…. ok.  Aber immer auf dem Teppich bleiben. 

Allzu schnell kommt man vom Schönheitswahn zum Magerwahn, und ausgehungerte Zeiten hatte ich schon genug. Wenn auch nicht aus Gründen der Äußerlichkeiten.

Also auch wieder nix…

Eigentlich kann man ja hinter jedes beliebige Wort das Wörtchen Wahn anhängen… Geldwahn, Geltungswahn, Schokolandenwahn, Kinderwahn, Einkaufswahn, Geschenkewahn, ….

Puuuh… Wahnsinn… da komme ich ja aus dem Überlegen und Grübeln gar nicht mehr raus…

…über was ich jetzt wirklich schreiben soll….?!

Was nehme ich denn jetzt für einen Wahn?

Am besten keinen!

Also beende ich hiermit diesen, meinen persönlichen Wahnwitz… oder Wortwahn, und schreibe lieber nix. 😀

Polly 

PS: Vielleicht schreibt ja ihr einen Text zum Wahn 😀 Oder  habt ihr sogar einen ganz persönlichen Wahn? Dann lasst es mich wissen 😉

 

 

 

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Txt: Wahn

Was sagst du dazu? Bin sehr gespannt :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s