Ein Jahr neigt sich dem Ende…

Meine Lieben, Quelle: Pixabay

nun sind es nur noch wenige Stunden, und ein neues Jahr bricht an.

Für mich hat der letzte Tag des Jahres immer etwas melancholisches. Wenn ich alles revue passieren lasse, was sich 2015 zugetragen hat, kann ich sagen, es war nicht unbedingt eines meiner besten Jahre.

Aber auch nicht eines der schlechtesten 🙂

Von zwölf Monaten, war ich noch neun Monate wegen Burnout daheim. Insgesamt war es fast ein Jahr. Im ersten Moment liest sich das vielleicht schlimm… Gut, es war ja auch nicht immer angenehm.

Aber dennoch konnte ich in diesen Monaten für mich sein. Ich habe gelernt mich ins Leben zurückzukämpfen.

An guten Tagen hatte ich viel Zeit, über alles nachzudenken, was mich bewegt.

Zeit für mich. Zeit zum Schreiben, Zeit zum Malen, Zeit um mich wiederzufinden. Es war so ganz anders als sonst. Auf einmal war da wirklich Zeit. Anfangs wusste ich sie gar nicht zu nutzen. Erst war ich ja wie gelähmt.

Aber nach und nach kam meine Kraft zurück und die Depressionen hatten immer weniger Macht über mich. Schritt für Schritt konnte ich diesem Hamsterrad entkommen. Konnte wieder da sein. Für meine Familie, für meine Freunde, für meine Arbeit und nicht zuletzt für mich selbst. Dafür bin ich dankbar.

Meine Familie war mir ein fester Anker. Meine Kinder. Meine Schwester und auch Robert, mein Mann. Mag unsere Ehe auch keine richtige Ehe mehr sein, so ist unser Verhältnis doch geprägt von tiefer Zuneigung und Fürsorge. Und ich wurde bestärkt in dem, dass sich keiner von uns einfach so aus der Verantwortung stehlen kann, welche er einst übernommen hat.

Ja. Und damit sind wir bei Mike. Unser Jahr war geprägt von Kummer und Schmerz. Von Anläufen und Resignation… Von Hoffnung und Hoffnungslosigkeit… Wir können nicht mit…. und wir können nicht ohne…

Momentan herrscht eher eisige Funkstille.

Mike hat kaum Kraft für sich, und so kann er einfach nicht genug Mut aufbringen, um zu wagen… und ich bin einfach so verletzt… dass ich ihm jeden unbeholfenen Versuch um die Ohren knalle…

Trotzdem vergeht kein Tag, an dem ich nicht an ihn denke, und ich weiß, es geht ihm ebenso. Manchmal ist das Leben leider nicht so, wie wir es wollen. Sondern so wie es ist.

Auch auf meinem Blog hat sich viel getan, wie mir WordPress gestern mitteilte.

Niemals hätte ich gedacht, dass das GeliebteLeben einmal soviel Resonanz erfährt! Dass da so viele Menschen sind, die es begleiten! Die Anteil nehmen, mitfühlen oder einfach nur lesen.

Ich freue mich über jeden Einzelnen! Es war eine gute Entscheidung, damals vor einem Jahr, unter die Blogger zu gehen. Ich habe es noch keinen Tag bereut und fühle mich wohl unter euch!

Hier zu sein, und zu schreiben, hat mir sehr geholfen, den Wirrwarr in meinem Kopf zu beruhigen, loszuwerden was sich zusammenbraute… Danke an euch alle!

Nun, was wünsche ich mir für das kommende Jahr? Habe ich gute Vorsätze?

Hmmmm. Etwas mehr Ruhe für mich. Ansonsten möchte ich mir treu bleiben. Authentisch sein. Weiterhin den Mut haben immer nach vorne zu blicken. Mit allem, was mir geschenkt ist. Und ich möchte Klarheit. Eine Richtung mit Mike. Wohin sei dahingestellt… aber gemeinsam gegangen…

Euch allen, meine lieben Leser,  wünsche ich einen guten Rutsch. Möge das neue Jahr uns allen Gesundheit und Lebensfreude schenken. Optimismus, auch wenn wir einmal keinen Honig serviert bekommen. Mut und Kraft, das beste aus allem zu machen, was 2016 für uns bereit hält.

Zu genießen, zu träumen, zu lieben.

Herzliche Grüße, Eure Polly 🙂

 

 

 

 

Advertisements

21 Gedanken zu “Ein Jahr neigt sich dem Ende…

  1. Liebe Polly,
    danke für Deinen offen Rückblick auf 2015. In etlichen Aspekten erkenne ich mich wieder. Und so möchte ich Dir, in der Hoffnung, es möge Dich aufmuntern, sagen: es wird besser, Schritt für Schritt, solange man sich darum bemüht. Dafür drücke ich Dir herzlichst die Daumen und wünsche Dir ganz viel Kraft und Ausdauer.
    Und ich freue mich darauf, auch 2016 Deinen Blog lesen zu können.
    Liebe Grüße
    Belana Hermine

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Polly, ich freue mich, dass du dich nach der nötigen Auszeit im Jahr 2015 zurück gekämpft hast. Du kannst stolz auf dich sein! (Mir ging es 2013 so, ich war 6 Monate außer Gefecht.)
    Ich wünsche dir von Herzen alles Liebe und Gute für das neue Jahr, möge es dir ganz viel Gesundheit, Zufriedenheit und schöne Momente bescheren! ❤
    Liebe Grüße, Karina

    Gefällt 1 Person

Was sagst du dazu? Bin sehr gespannt :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s