Sonntagsgruß: Lied zum Advent

Es kommt ein Schiff, geladen

Daniel Sudermann (1626)
Volksweise (1608)

Musiknoten Es kommt ein Schiff, geladen

 

Das Schiff geht still im Triebe,
es trägt ein’ teure Last;
das Segel ist die Liebe,
der Heilig’ Geist der Mast.

Der Anker haft‘ auf Erden,
da ist das Schiff am Land.
Das Wort tut Fleisch uns werden,
der Sohn ist uns gesandt.

Zu Bethlehem geboren
im Stall ein Kindelein,
gibt sich für uns verloren;
gelobet muss es sein.

Und wer dies Kind mit Freuden
umfangen, küssen will,
muss vorher mit ihm leiden
groß’ Pein und Marter viel,

danach mit ihm auch sterben
und geistlich aufersteh’n,
ewig’s Leben zu erben,
wie an ihm ist gescheh’n.

20151213_101054.jpg

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen 3. Advent!

Lasst euch nicht von der oberflächlichen Hektik der Vorweihnachtszeit bestimmen.

Genießt die Tage im Wissen, dass Weihnachten nicht „perfekt“ gefeiert sein will, sondern einfach nur mit Liebe. 

Eure Polly 🙂

Advertisements

9 Gedanken zu “Sonntagsgruß: Lied zum Advent

  1. Dieses Lied hat für mich eine besonders erinnerte Bedeutung, denn ich durfte es neunjährig als Solo für die gesamten Kirchengemeinde singen, obwohl ich den eigenen Gesang nicht für besonders schön hielt, eher für dünn und zitterig, aber ich konnte durch Chorübung jeden Ton treffen, alle Strophen auswendig und legte Gefühl hinein!

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Polly, ich finde, es ist eines der schönsten Adventslieder, trotz der eher schwermütigen Weise passt es doch wunderbar in die Zeit des Wartens auf die Ankunft.
    Ich grüße dich von Herzen und wünsche dir eine gesegnete Vorweihnachtszeit,
    Marlis

    Gefällt 1 Person

Was sagst du dazu? Bin sehr gespannt :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s