Ich mag: Keith Haring

Heute befasse ich mit einem Künstler, mit dessen Bildern ich sogar schon im Kindergarten arbeite. Seine fröhlichen Figuren regen die Kinder zum Schmunzeln und Nachdenken an. Sie sind mal fröhlich und witzig, aber auch traurig und skurril.

Sicherlich kennt ihr ihn alle.

Es handelt sich um Keith Haring.

Seine Geschöpfe zieren Wandkalender, Geschirr, Taschen und vieles mehr. Es gibt unzählige Drucke seiner Werke.

Da gibt es zum Beispiel diesen Mann, mit der Ratte auf dem Kopf.wpid-2015-11-04-10.40.19.jpg.jpeg

Meine Kindergartenkinder fragen sich beim Betrachten des Bildes meist, ob die Ratte eine Art Perücke ist, weil der Mann keine Haare hat.

Friert er etwa ohne dieses Tier auf dem Kopf? Merkt er vielleicht gar nicht, was er da mit sich herum trägt? Hat sich die Ratte seinen Kopf als eine Art Aussichtsturm auserkoren?

Ist es gar kein echtes Tier, sondern eine besondere Mütze? Ist sein Kopf aus Käse????

Fragen über Fragen. Es macht Spaß, mit den Kindern zu philosophieren, und Geschichten zu den Bildern zu erfinden. Ich bin immer ganz erstaunt, auf welche Ideen und Erklärungen wir dann gemeinsam stoßen.

Keith Allen Haring ( 1958-1990 ) war ein US-amerikanischer Künstler, dessen Werke sehr vom Graffiti inspiriert waren.

Haring zeigte schon früh Interesse an Kunst, und entschloss sich, Werbegrafik zu studieren.

1978 brach er dieses Studium allerdings ab und zog nach New York um dort an die School of Visual Arts zu wechseln.

Seine zum Teil homoerotischen Werke wurden stark durch das Graffiti-Writing geprägt. außerdem studierte er an der .

Erstmals wurde man öffentlich auf ihn aufmerksam, durch Kreidezeichnungen, welche Haring auf abgedeckte Werbetafeln in der U-Bahn New Yorks malte.

Eines seiner häufigsten Motive war auch das Radiant Baby (Baby mit dem Strahlenkranz). 

Ab 1980 nahm er an verschiedenen Ausstellungen teil und zeichnete erstmals Tiere und menschliche Gesichter. Ein Jahr später folgten erste Kalkzeichnungen auf schwarzem Papier. Auch Kunststoff, Metall und allerlei gefundene Gegenstände wurden von ihm bemalt.

Seine erste Einzelausstellung hielt er 1982 in der Tony Shafrazi Gallery und nahm auch an der Documenta 7 in Kassel teil. 1983 lernte er Andy Warhol kennen.

Zum Ausdruck ihrer Freundschaft malte er eine Andy Mouse, eine Mischung aus Andy Warhol Mickey Mouse.

Ab 1984 begann er damit Wände in Sydney, Melbourne, Rio de Janeiro, Minneapolis und Manhattan zu bemalen. 1985 verwendete er erstmals Leinwand für seine Werke. Diese Gemälde verkaufte er unter anderem in seinem 1986 eröffneten „Pop Shop“ in SoHo, wo man auch Vervielfältigungen seiner Bilder erstehen konnte.

2005 wurde der Laden geschlossen.

Am 26. Oktober 1986 widmete er sich Wänden am Checkpoint Charlie und verewigte sich dort.

Keith Haring engagierte sich sehr gegen AIDS editions89_p153und nahm an verschiedenen Benefiz-Aktionen teil.1988 wurde die Immunschwäche bei ihm dann auch bei ihm selbst diagnostiziert.

Ab 1989 unterstützte er die Widespread-Kampagne für die AIDS-Vorsorge und gründete die gemeinnützige Keith-Haring-Stiftung.

Zwei Jahre nach der Diagnose starb Haring an den Folgen seiner AIDS-Erkrankung. Kurz vor seinem Ableben setzte er sich in einigen seiner Bilder auch mit dem Thema „Tod“ auseinander.

Polly

Als Quelle dienten mir Wikipedia und „Abenteuer Kunst – Keith Haring: Ich wünschte ich müsste nicht schlafen“, erschienen im Prestel Verlag

Advertisements

8 Gedanken zu “Ich mag: Keith Haring

Was sagst du dazu? Bin sehr gespannt :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s