Polly… bald wieder unter Flöhen

Meine Lieben,

mein Sommerpäuschen ist zu Ende.

Die letzten Tage habe ich viel nachgedacht. Über mich und mein Leben, über das Blog und die Arbeit und wie alles weitergehen soll. Gemeinsam mit meinen Kindern habe ich schöne Tage verbracht. Mal im Kleinen, mal im Großen, aber immer mit viel Spaß und Zeit zum Nahesein.

Die Kostbaren Stunden nutzen, so gut es geht.

Bald ist es soweit, und ich werde meinen Krankenstand verlassen und wieder zur Arbeit in den Kindergarten gehen. Dann habe ich nicht mehr so viel Zeit für meine Liebsten. Dann heißt es wieder täglich Flöhe hüten. Ein bisschen tue ich das mit gemischten Gefühlen. Wie wird es werden?

Nach fast einem Jahr zuhause muss ich zugeben, dass es durchaus auch Vorteile hat, sich den ganzen Tag frei gestalten zu können. In dieser Zeit habe ich viel geschrieben und gemalt, gelesen und dem Müßiggang gefrönt. Hektik gab es nicht.

Körperlich und seelisch fühle ich mich mittlerweile aber so stabil, um es zu wagen. Denn allem Schlendrian zur Ehre, langsam fällt mir auch die Decke auf den Kopf. Besonders jetzt, wo ich wieder voller Elan und Tatendrang stecke.

Ich freue mich in erster Linie auf die Kinder und die Eltern. Während meiner häufigen Besuche, kam mir nur Positives entgegen und alle hofften, ich würde schnell wieder zurückkommen.

Ich habe meine Arbeit vermisst, auch wenn ich nicht ganz einverstanden war, wie einiges gehandhabt wurde. Nun habe ich neue Kraft und Energie geschöpft, um mich allem zu stellen und meine Impulse erneut einzubringen. Es wird Zeit, wieder Teil des Ganzen zu sein. Für die Kinder und für mich.

Mike und ich, wir haben unser Band weder gekappt, noch gefestigt. Alles liegt in der Schwebe. Dennoch zeichnet sich ein Hoffnungsschimmer ab. Die letzten Tage haben wir uns relativ oft gesehen und geschrieben. Ein erstes Gespräch mit Antworten auf so viele Fragen haben wir hinter uns. Ich merke, wie sich einiges zusammenfügt, und sich eine Art Sanftmut zwischen uns ausbreitet. Ich empfinde es so. 

Es wird nicht die letzte Aussprache gewesen sein. Mike hat es versprochen.

Die Hoffnung, dass es gut werden wird, egal wie es ausgeht, trage ich fest in meinem Herzen. Denn gerade arbeiten wir beide gemeinsam daran. In diesem Moment. Und das ist gut.

Natürlich werde ich in folgenden Beiträgen darüber berichten. Wenn ich alles in meinem Herzen und in meinem Kopf sortiert habe, und ich Worte fassen kann.

Manchmal ist das gar nicht so leicht. Dann überkommen mich die unterschiedlichsten Emotionen und Erinnerungen, die meine Finger lähmen und meine Gedanken in eine Spirale ziehen, aus der ein Entrinnen nicht immer zeitnah gelingt.

Hier im GeliebtenLeben wird es vielleicht auch etwas ruhiger werden. Vielleicht komme ich nicht mehr so oft dazu, einen Beitrag zu veröffentlichen. Und ich spiele mit dem Gedanken einen Pausentag einzulegen. Doch das wird sich zeigen, je nachdem wie sich alles entwickelt. Vielleicht komme ich auch nicht mehr so oft zum Kommentiern und Stöbern in euren Blogs. ich werde sehen, wie es meine Zeit zulässt.

Aber ich bleibe dran! Das GeliebteLeben geht weiter. Garantiert! Sicher auch eine Spur leiser.

Aber mit der gleichen Portion Herz und Seele.

Eure Pollycropped-chrysanthemum1.jpg

 

 

Advertisements

16 Gedanken zu “Polly… bald wieder unter Flöhen

  1. anettburri schreibt:

    Ich wünsche Dir von Herzen ganz viel Freude und einen guten Start ins Berufsleben. Bei mir war die Umstellung vom „Nichtstun“ zum Wiedereinstieg anfänglich eine grosse Umstellung für alle Beteiligten. Dennoch hat das Positive überwogen.

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo, liebe Polly, ich wünsche dir einen schönen Neuanfang und viel einfühlsame Liebe von deinen beiden Männern, wenn ich diese Konstellation auch nicht so recht nachfühlen kann. Bei mir selbst steht die Welt gerade leider still und wirbelt mich zugleich mit einer unfassbaren Geschwindigkeit durchs All. Nichts ist mehr, wie es war. Vor einer Woche ist mein fitter, gesünder Mann, der einzige in meinem aktuellen Leben, plötzlich aus unerklärlichem Grund gestorben. Inwiefern ich, die ich nun all seine Aufgaben mit übernehmen muss, künftig zum Bloggen oder Kommentieren kommen werde, steht in den Sternen. Vielleicht machst du es ja genau richtig. Vielleicht täte es jetzt gut, einen verständnisvollen Nebenmann in der Reserve zu haben. Halte dir also beide Männer warm, wenn dir das guttut. Sobald die Herz-Lungen-Maschine die Beatmung auch nicht mehr schafft, ist es zu spät. Sehr traurige Grüße sendet dir heute Elke.

    Gefällt 1 Person

    • Oh liebe Elke. Mein aufrichtiges Beileid! Ich wünsche dir viel Kraft für alles was kommt!
      Eine Woche habe ich noch um mich auf die Arbeit vorzubereiten. Was beide Männer anbelangt weiß ich nicht, wo das hinführt oder hinführen soll. Es ist wie ein Sturm auf See. Auf und ab.
      Danke für deine Wünsche! Liebe Grüße, Polly

      Gefällt mir

  3. Liebe Polly,
    zuerst einmal „willkommen zurück in der Bloggerwelt“ – du hast mir ganz schön gefehlt! :o)
    Für deinen baldigen beruflichen Wiedereinstieg wünsche ich dir von Herzen alles Gute. Pass gut auf dich auf, sorge gut für dich und alles andere wird sich finden!
    Viele liebe Grüße
    Karina

    Gefällt 1 Person

Was sagst du dazu? Bin sehr gespannt :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s