Ein Buch für ein Geliebte(s)Leben

Die Geliebte

Was es heißt, die andere zu sein.

coverneu2(Maja Langsdorff)

Inhalt: Sie ist die Andere. Sie darf ihre Liebe nicht zeigen. Sie wartet auf ihn. Sie ist unabhängig und abhängig zugleich – sie ist die Geliebte eines verheirateten Mannes. Die Geliebte hat ein großes Problem: Sie ist leider nur halbemanzipiert … Sie bleibt die Frau im Schatten, und ihre Hauptbeschäftigung heißt Warten – auf den nächsten Anruf, den nächsten Besuch … Für viele Geliebte führt die Liebe zu einem verheirateten Mann zu einem Teufelskreis aus Abhängigkeit und Isolation. Dieses Buch ist ein Psychogramm der leidenden Geliebten.


Dieses Buch sprach mich sehr an. Es beschreibt treffend und eingehend die quälenden Seiten einer Schattenliebe. Darauf lässt man sich nicht einfach so, mir nichts dir nichts, ein. Dafür braucht das Herz gute Gründe. Manche Geliebte selbst braucht ein hohes Maß an Standhaftigkeit, Leidensfähigkeit und Selbstdisziplin, um sich diesem Teufelskreis „freiwillig“ auszusetzen. Besonders das Problem mit dem Warten, kenne ich nur zu gut. Mein Geliebter und ich, wir waren zwar beide verheiratet, aber wir hatten für uns strenge Regeln vereinbart. Eben auch, dass ich mich nicht melde, sondern nur antworte. Warten, warten, warten…es ist grausame Folter…wenn man liebt. Ein berührender Einblick in eine oft falsch verstandene, fremde Welt einer Schattenfrau…

Eure Polly
Advertisements

7 Gedanken zu “Ein Buch für ein Geliebte(s)Leben

  1. gertrudtrenkelbach schreibt:

    Ich war zu einer Zeit Geliebte als ich nicht fähig war, eine feste Beziehung einzugehen. Von meinem Geliebten habe ich viel gelernt.

    Erst als ich wieder bereit war eine Partnerschaft einzugehen funktionierte das Geliebtenmodell nicht mehr.

    Gefällt 2 Personen

    • Ja. ich glaube auch, dass das gut funktionieren kann. Aber man darf die Gefühle nicht zu nah an sich heranlassen. Wenn das klappt, ist es prima. Sobald man sich aber wirklich verliebt, wird es schwer. Dann kommen Wünsche, Träume, Sehnsüchte…alles was zu einer Beziehung dazu gehört. Schlimm ist es, wenn das dann einseitig bleibt. Dann leidet man erst. Mike und ich, wir hatten schon immer eine ganz besondere Beziehung… leider hat es nie als „Beziehung“ geklappt. Aber voneinander lassen, konnten wir auch nicht…Seinen Platz in meinem Herzen konnte noch niemand wirklich ausfüllen. Manchmal ist es so. Liebe Grüße, und danke für dein Statement 🙂

      Gefällt mir

  2. Dieses Buch habe ich auch, vor vier Jahren gelesen, ich glaube aber hier ging es hauptsächlich darum dass die Geliebte selbst ohne Partner ist und immer wartet und hofft und Versprechungen erliegt….du bist auch gebunden.

    Gefällt 1 Person

    • Ja, das stimmt. Diese Frau ist nicht gebunden. Ich schon. Natürlich gibt es da Unterschiede. Aber das hat mit dem erleben von Freude und Leid wenig zu tun. Je nach dem, wie die Rollen verteilt sind. Ich konnte ihre Situation gut nachfühlen und fand viele Gemeinsamkeiten. Liebe Grüße, Polly

      Gefällt 1 Person

Was sagst du dazu? Bin sehr gespannt :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s