Heute war damals…ein Pollymoment

Heute vor fünf Jahren…
Es sollte ein einfaches Treffen sein. Nach so langer Zeit. Ein Spaziergang durch den Schnee, reden über die letzten Jahre. Über unsere Familien, über unser Leben. Ich war sehr aufgeregt damals, und hatte wahrlich nichts böses im Sinn.
Wir waren wie alte Bekannte, haben gelacht und gescherzt, mit gebührendem Abstand. Bis zu dem Augenblick, als du mich geküsst hast. Einfach so. Wie das erste Mal, vor so vielen Jahren. Wieder ohne mich zu fragen. Und es war wundervoll.

Heute vor fünf Jahren, warst du noch so stark, so voller Tatendrang und Lebensfreude. Du hast jeden Tag ausgefüllt. Mit deinen Kindern, mit deiner Arbeit und mit Träumen von der Zukunft.
Jetzt nimmt dir die Krankheit all deine Kraft. Unaufhaltsam bestimmt sie mehr und mehr dein Leben. Erbarmungslos schreitet sie voran, macht dich verletzlich und bewegungslos.
Früher hast du Pflastersteine gesetzt, Säcke geschleppt, Häuser gebaut… heute trägst du Schuhe mit Klettverschluss, weil dir die festen Schleifen nicht mehr gelingen wollen. Heute trägst du die Jacke offen. Auch bei Wind und Wetter.
Trotzdem. Gib niemals auf! Hörst du?! Glaube immer an dich.
Für alle, die dich lieben und die du im Herzen trägst. Deine Zukunft ist noch nicht zu ende, auch wenn vieles noch im Dunkel erscheint. Es gibt Licht. Auch für dich und für uns alle.
Bestimmt. Lass es dir zeigen!
In Liebe, Polly ♥
Advertisements

21 Gedanken zu “Heute war damals…ein Pollymoment

    • Ich verstehe dich. Und zur Unterhaltung dient es, weil es nicht kommerziell ist. Das ist damit gemeint. Ich schreibe das alles auf, um selbst besser damit zurecht zu kommen. Mit allen Gefühlen und allem was war und wird… oder nicht wird…
      Unsere „Beziehung“ ist besonders. Wir „konnten“ nicht und „wollten“ aber immer… Ich fühle bis heute so. Deshalb ist es noch schwer für mich, wirklich damit abzuschließen. Auch wenn es besser wäre.

      Gefällt 2 Personen

  1. Ja. Beziehung… Affäre…. ich kann nicht genau beschreiben, was es war. Besonders war und ist es immer. Intensiv! Im Moment gibt es viele Unstimmigkeiten und Verletzungen. Mike ist nun ein paar Wochen im Krankenhaus. Er ist am Ende. Aber er nimmt gerade nichts an. Er schreibt… und schreibt nicht… er gibt… und gibt nicht…. er wünscht und wünscht nicht…. er sehnt und sehnt nicht…. ich weiß nicht, wo es hinführt. Ich möchte immer nur sein Bestes. Es ist schwer und anstrengend für mich. Es geht nicht voran, aber es hört auch nicht auf…. zerrissen ist es und irgendwie stärker verbunden denn je….

    Gefällt mir

Was sagst du dazu? Bin sehr gespannt :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s