Pollymoment: Im Kino

Gestern hat mir mein geistiges Auge wieder eine nette Anekdote beschert. Leider ist Mike dabei dem Hunger eines Kinosessels zum Opfer gefallen.

Und das kam so:

Nach allem Trübsal und Gejammer haben es meine Freundinnen doch geschafft, mich gestern aus meiner Wohnung zu locken und ins Kino zu schleifen.

Ich hatte nicht so recht Lust. Schon gar nicht auf Schnulzenkram oder höhere Filmkunst. Am liebsten wäre mir ein Splatterfilm gewesen, oder sinnloses Geballer. Passend zu meiner Stimmung. Aber das Kinoprogramm gab diesen Genuss nicht her, und nach demokratischer Abstimmung  gab es dann Honig im Kopf. Gut.

Wir holten die Karten und stellten uns beim Getränkeverkauf an. Die Schlange war ziemlich lang, und ich hatte genug Gelegenheit, die vielen verliebten Pärchen wahrzunehmen, die sich im Kino tummelten. Hand in Hand, Arm in Arm, Mund an Mund…

Auch das noch! Aber nur weil ich, Polly, von der Liebe verlassen war, konnte ich ja nicht verlangen, dass deutschlandweit ein Keuschheitsgebot für alle verhängt wurde. Also einfach nicht beachten, das war vermutlich das beste für mich. Polly, reiß dich  zusammen!

Nach einer gefühlten Stunde nahmen wir endlich, bewaffnet mit Popcorn und Cola, unsere Plätze im Kinosaal ein. Meine beiden Freundinnen saßen links von mir, der Platz rechts von mir war frei. Ich hatte eine gute Sicht auf die Leinwand. Die beiden Plätze vor mir waren ebenfalls unbesetzt. Überhaupt war der Film nicht besonders gut besucht, was mich wunderte. 

Es dauerte aber nicht lange, da kamen zwei, Händchen haltend angeschlendert und setzten sich vor mich. Mein Blick fiel zwischen den beiden Sitzen hindurch, auf das Schauspiel, das so gleich begann. Bussi-Bussi hier, verliebtes Augengeklimper da, zwischendrin ein heißer Kuss…

Ich war sofort genervt. Konnten sich die zwei nicht zuhause vergnügen?!  War ich denn heute von Liebeskranken verfolgt? Musste ich ständig daran erinnert werden, dass mir dieses Glück nicht mehr vergönnt war?

Und wer war schuld!? Mike! Mist! Jetzt dachte ich auch noch an ihn. An diesen Idiot! Prima. Ganz toll. Der Abend war versaut. Und wann begann eigentlich dieser scheiß Film?! Es war zum Kotzen. Meine Freundinnen waren mit ihren Popcorntüten beschäftigt und keine der beiden beachtete mich. Klasse!

Dann, Licht aus. Endlich!

Ich versuchte mich ganz auf die Leinwand zu konzentrieren, und nicht auf die Beiden vor mir. Vor allem nicht auf die Gedanken an Mike.

Plötzlich, ein Brodeln rechts neben mir.

Wie aus dem nichts, materialisierte sich ein Mensch auf dem leeren Platz. Mike! 

Das Ganze hatte etwas von Enterprise.

Blinzelte ich?

Eine leuchtende Aura umgab seinen makellosen Körper. Er hob seine Hand und wollte mir, mit dem Zeigefinger, den Pony aus der Stirn streichen….

Er lächelte dabei. Spitzte die Lippen….

Seine Hand kam immer näher…

Noch näher…Was war das?

Wuchsen dem Sessel etwa Zähne? War das eine sabbernde Zunge, die sich plötzlich unter Mikes Hintern formte? Tatsächlich!

Und dann…

Mampf!

Der Sitz klappte hoch, wie ein riesiges Maul. Rülps! Dann  war Mike verschluckt. Gefressen von einem Kinositz! Nichts war von ihm übrig.

Doch.

Als ich den Sessel vorsichtig herunter drückte, lag da sein Herz. Einsam und verlassen. Ich ließ den Sitz los. Schnapp. Auch weg!

Puff….! Wo war ich?

Ach ja, im Kino! Auf der Leinwand pinkelte Didi Hallervorden gerade in den Kühlschrank… 

Den restlichen Film über, spitzte ich immer wieder verstohlen nach rechts. Hoffentlich würde Mike, da wo er jetzt war, mal gehörig der Marsch geblasen werden…

Danke an mein geistiges Auge. Doch noch Splatter. 😉

Eure Polly

Advertisements

Was sagst du dazu? Bin sehr gespannt :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s