Mein Tageswort: Odem

soap-bubble-162905_640

Ich liebe unsere Sprache, ich liebe Wörter. Besonders Wörter und Redewendungen, die heute nicht mehr alltäglich in unserem Sprachgebrauch vorkommen. Die auszusterben drohen. Eines davon ist „Odem“.

Dabei schaue ich nicht im Duden nach, denn natürlich weiß ich selbst, was es bedeutet. Aber unabhängig davon, was es heißt, ich versuche das Wort zu fühlen. Es selbst zu ergründen, zu vergleichen.

Wann habe ich jemals dieses Wort gebraucht? „Odem“. Hmmm…Wenn ich ehrlich bin, ich glaube noch nie.

Dieses Wort hat etwas königliches, ja göttliches. Natürlich auch etwas altmodisches. Vielleicht liegt darin schon die Antwort, warum ich es nicht verwende. Ich bin weder göttlich, noch königlich…und ich glaube auch nicht altmodisch.

Ich verbinde „Odem“ so gar nicht mit dem puren, und fast gewöhnlichen, platten, stink normalen „Atem“. Mit dem einfachen Luftholen…nein.  „Odem“, das klingt nach Lebenshauch. Nach einem Geschenk. Vornehm, poetisch, besonders, leicht und luftig, romantisch, lebendig.

Mit „Atem“ verbinde ich natürlich auch das Leben. Aber es kommen mir dabei eher zuerst Worte wie Atemnot, atemlos, Atemstillstand in den Sinn. Also doch eher negativ besetzt… Wer sagt aber Odemnot, Odemstillstand, odemlos…. kein Mensch.

„Odem“, dazu fallen mir Dinge ein  wie: „Alles was Odem hat, lobe den Herrn“ , oder „er hauchte ihnen den Odem des Lebens ein“… klingt irgend wie positiver, finde ich zumindest.

Ob ich nun das Wort eher benutze? Ich glaube nicht. 🙂

Wahrscheinlich wäre es Gesprächspartnern auch etwas suspekt, würde man so sprechen… am besten noch im lockeren Smalltalk 😀   Aber ich habe mir dieses Wort ins Gedächtnis gerufen. Einfach so und es gefällt mir, auch als eine Hommage an dieses und die vielen anderen Wörter, die aus unseren Mündern fast ganz verschwunden sind.

Eure Polly

PS: Habt ihr auch manchmal solche Wörter im Sinn? Wörter, die wir schon fast nicht mehr über die Lippen bekommen, weil sie aus der „Mode“ sind? Dann scheut euch nicht, sie hier in einem Kommentar mit mir zu teilen 🙂 Danke.

Advertisements

4 Gedanken zu “Mein Tageswort: Odem

    • Hab gleich geschaut. Blümerant verwende ich noch oft… und ich liebe es! Ein Backfisch bin ich leider nicht mehr fühle mich ab und an eher schon wie eine alte Mähre….;-) 😀
      Freue mich schon darauf zu lesen, was du vielleicht über Odem schreibst. Liebe Grüße, Polly

      Gefällt 1 Person

Was sagst du dazu? Bin sehr gespannt :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s